Die Geschichte der Krawatte

Am Anfang war die Krawatte ein praktisches Stück Stoff, das von Soldaten zum Schutz gegen Schmutz und Kälte getragen wurde. Sie hatte außerdem noch die wichtige Funktion, den Hals der Soldaten von übermäßigem Scheuern und dem Druck der damals sehr schweren und scharfkantigen Rüstungen zu schützen. Aber auch damals gab es schon Vorschriften, wie diese Vorläufer der heutigen Krawatten zu binden waren. Diese Vorschriften wurden von den Vorgesetzten an die Soldaten weitergeben, um ein einheitliches Erscheinungsbild der Krieger zu gewährleisten. So gab es wohl schon damals die ersten Menschen, die morgens fluchend und unter Zeitdruck versuchten, den damals vorgeschriebenen Knoten richtig zu binden.



Die bisher ältesten Zeugnisse dieses Vorläufers der Krawatte findet man an der Grabanlage des ersten chinesischen Kaisers Shih Huang Ti (260-209 v.Chr.). Die 7500 Terrakottasoldaten, die das Grabmahl des Kaiser beschützen sollen, tragen alle ein einheitlich geknotetes Halstuch. Dieses Halstuch ist so genau nachgebildet, dass sogar der Faltenwurf des Tuchs erkennbar ist.



Aber auch bei den Römern findet man Hinweise auf diese „Urkrawatte“. Die "Focale", der Schal der römischen Legionäre, lässt sich heute noch an der im Jahre 113 errichteten Trajanssäule bewundern. Auf ihren spiralförmig umlaufenden Reliefbändern stellen 2500 Krieger die Feldzüge des römischen Kaisers Marcus Ulpius Traianus (53 bis 117 n.Chr.) dar. Viele der Soldaten tragen ein vor dem Brustpanzer zusammengeknotetes Halstuch.



Der heutige Name „Krawatte“ entstand aber erst 1500 Jahre später während des 30 jährigen Kriegs. Kroatische Söldner, die von Ludwig dem XIV, dem Sonnenkönig angeheuert wurden, trugen Halstücher, die an die Focale der römischen Legionäre erinnerte. Diese Mode beeindruckte den französischen Adel, und ganz besonders den König. Dieser beauftragt sogar einen sogenannten "Cravatier", der ausschließlich mit der Pflege des königlichen Halsschmucks beauftragte war. Der Name Cravate stammt wahrscheinlich von „Hravatska“, dem kroatischen Namen für Kroatien.



Damit war die Krawatte als Mode-Accessoire für den Mann geboren. Bis heute hat Sie sich in der Modewelt in den verschiedensten Farben und Formen behaupten können.


Impressum
Kontakt
AGB
Startseite